PRIVATOBJEKT 02 - BADMOSPHÄRE

Haus Privatobjekt 02

Ganz nach dem Unternehmensmotto der beiden Bauherren „I make your house a home!“ konnten die erfahrene Immobilienfachwirtin Heike Jezewski und der Bauingenieur Rüdiger Ulrich bei diesem Objekt endlich ihre persönlichen Wünsche in den Vordergrund stellen. Da Diplom-Ingenieur Ulrich mit seiner Firma UCI seit vielen Jahren große Bauvorhaben projektiert und steuert, konnte er hier selbst die Bauleitung übernehmen. Mit den Heizungs-, Elektro und Sanitärarbeiten wurde unsere Partnerfirma Prehn & von Hoeßlin beauftragt. Es gab des Öfteren schon Kooperationen bei Bauvorhaben, und mittlerweile kennt man sich so gut, dass alle Beteiligten nicht immer wieder bei null anfangen müssen. Michael Prehn verbaute bei den beiden Wohneinheiten gemäß der Leistungsanforderung eine eigene Wärmepumpe für die Fußbodenheizung und die Warmwasserbereitung.

Durch regelmäßige Schulungen bei den Herstellern und Lieferanten sorgt Prehn & von Hoeßlin für das nötige Know-how der eigenen Mitarbeiter und gibt dieses Wissen natürlich auch sehr gerne in den eigenen Schulungsräumen an die Kunden weiter. Neben den Sanitär- und Elektrogrundarbeiten sollten auch individuelle und maßgeschneiderte Möbel geliefert werden. Dabei konnte Michael Prehn dann unseren Speicherwerkstatt-Partner SMF-Wohndesign ins Spiel bringen. Nach der ersten Bemusterung von Holzarten und Oberflächenvarianten in der Hamburger Ausstellung waren die Bauherren sich sehr schnell einig, dass die Waschplätze und Einbauschränke ruhig einen dominanten Kontrast zur harmonischen Materialgebung der „Badmosphäre“ beisteuern könnten. Mit massiver Eiche, sehr dunkel gebeizt, zeigen die fertigen Möbel, dass Holz gerade bei Waschtischanlagen für eine gemütliche und angenehm warme Stimmung sorgen kann.

Durch die hochwertige Verarbeitung und die Endversiegelung in der eigenen Lackiererei kann SMF eine extrem lange Lebensdauer garantieren. Neben dieser hohen Qualität gibt es bei diesem individuell gefertigten Möbel im Innenausbau noch einen ganz anderen Reiz: Alle Fächer und Ablagen werden genau nach Kundenanforderungen gefertigt. Und natürlich wird bei der Beratung sehr schnell deutlich, dass das Team der Speicherwerkstatt über jahrelange Erfahrung verfügt – das bedeutet für den Kunden, dass die Ideen eigentlich nie ausgehen. Im Detail wurde das Gästebad mit einem Waschplatz und das Hauptbad mit
einem großen Waschtisch und einem flächenbündigen Einbauschrank ebenfalls aus dunkler Eiche umgesetzt. Die Duschanlage im Hauptbad sorgt mit einer in beide Richtungen zu öffnenden Pendeltür für einen hohen Komfort beim Betreten und Verlassen der Dusche. Gerade bei Anwendungen wie in diesem Objekt mit viel Platz im Bad und einer großen Dusche mit gemauerten Duschwänden genau die richtige Lösung!

Im Gästebad wurde eine Duschtür mit Glasfestteil verbaut – wegen der bis zum Türrahmen gehenden Duschanlage war dies die beste Lösung, um den maximalen Duschraum nutzen zu können. Der ebenerdige Abfluss in der Dusche funktioniert nicht nur tadellos, sondern sieht auch noch richtig gut aus. Die Beschläge der Duschtür sorgen für ein sanftes Zugleiten. Die Duschtür wird übrigens mit einer Magnetdichtung sicher zugehalten – gerade bei einem Einbau direkt hinter der Zugangstür ein wichtiges Detail.